Penisverlängerung in Tschechien durch anerkannte Fachärzte

Penisverlängerung und Penisverdickung mit Eigenfett

Die Größe des Penis ist bei zahlreichen Männern die Definition der Männlichkeit schlechthin – noch dazu ist sie bekanntlich eindeutig sichtbar und messbar. Dabei ist wissenschaftlich längst nachgewiesen, dass ein kleiner Penis keinen Einfluss auf die sexuelle Befriedigung und die Zeugungsfähigkeit hat. Dennoch sind laut einer britischen Studie zwei Drittel des starken Geschlechts mit der Größe ihres besten Stücks unzufrieden. 85 % der Männer definieren sich über ihre Penislänge und über ihre Sexualität. Ein zu kleines Glied ist oftmals eine große psychische Belastung – sei das im Schwimmbad, in der Umkleidekabine oder beim Geschlechtsverkehr.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Penis Verlängerung

Eine Penisvergrößerung kann Ihnen die Versagensängste und Schamgefühle nehmen. Die Operation in unserer Fachklinik in Pilsen, Tschechien findet unter der Obhut ausgebildeter und anerkannter Fachärzte statt und stellt einen überschaubaren Eingriff dar. Selbstverständlich werden bereits im Vorfeld bei einem Beratungsgespräch mit dem behandelnden Chirurgen in Tschechien sämtliche Risiken, möglicherweise vorliegende Probleme und auch Ihr Allgemeinzustand untersucht und beurteilt.

In Abhängigkeit von Ihren körperlichen Voraussetzungen empfiehlt sich eine Kombination aus Penisverlängerung und Penisverdickung. Eine Penisverlängerung in unserer Fachklinik in Tschechien führt nicht selten zu einer Prolongation des Gliedes von 2 – 5 cm im nicht erigierten Zustand. Bei der Penisverlängerung wird nicht am Penis selbst operiert, sondern die vordere Aufhängung des Penis umstrukturiert. Denn nur etwa 50 % des Penis sind sichtbar, die andere Hälfte befindet sich im Körper. Nach der Operation in unserer Fachklinik in Tschechien sitzt der Penis einige Zentimeter tiefer und wirkt deshalb länger. Wie groß die Verlängerung im Ergebnis sein wird, hängt von der Größe des inneren Teils des Gliedes und dessen Bewegungsfähigkeit ab. Eine eindeutige Indikation über die mögliche Verlängerung durch eine Operation bei uns in Tschechien kann deswegen nicht erstellt werden. Die Penisverdickung erfolgt mit der Methode des Lipograftings. Hierbei werden körpereigene Fettzellen von einem anderen Teil des Körpers entnommen (Liposuktion) und unter die Haut des Penis injiziert. Mit dem einzigartigen und aufwendigen Lipograft-System wird das Fetttransplantat zweimal mit einer Fatgraft-Verarbeitungslösung gewaschen und so von Unreinheiten befreit. Innerhalb von 15 Minuten entsteht ein desinfiziertes und konzentriertes Fetttransplantat – so stellen wir in unserer Fachklinik in Tschechien die beste und sauberste Qualität des Transplantats zur weiteren Verarbeitung sicher. Bei einer Penisverdickung durch Liposuktion kann ein Mehrvolumen mit bis zu 30 – 50 % im nicht erigierten und bis zu 10 % im erigierten Zustand erreicht werden.

Penisverlängerung: Die Behandlung im Überblick

Kontraindikation – Gegenanzeigen für eine Penisverlängerung & Penisverdickung

Sicherheit steht immer an erster Stelle. Dazu gehört auch, dass Eingriffe nur dann vorgenommen werden können, wenn bestimmte körperliche und gesundheitliche Voraussetzungen vorliegen. Wenn eines der folgenden Kriterien auf Sie zutrifft, ist eine Operation aus medizinischer Sicht NICHT durchführbar. Zu hoher Blutdruck, Herz-Gefäß-Erkrankungen, ein urologisches Krankheitsbild oder bestimmte andere Fälle können eine Hürde für eine Penisverlängerung darstellen. MUDr. Jan Pilka berät Sie dazu kompetent und einfühlsam.

Operationen die aus medizinischer Sicht NICHT durchführbar sind:
Operationen die aus medizinischer Sicht NICHT durchführbar sind:
  1. BMI (Body-Mass-Index) über 35
  2. a. Alter über 70 Jahre b. Alter über 65 Jahre im Falle einer Bauchdeckenplastik, Oberschenkelstraffung oder umfangreichen Kombi-Operationen
  3. Behandlungsbedürftiger Diabetes mellitus
  4. Epilepsie
  5. Bei Asthma oder COPD (chronisch-obstruktive Lungenerkrankung) schicken Sie uns bitte einen Bericht Ihres behandelnden Arztes zu, der die Operationsfähigkeit bestätigt
  6. Akute Infekte wie Mandelentzündung, Grippe, Erkältung oder wenn Sie aktuell Fieber haben, Antibiotika einnehmen oder Ihre Entzündungswerte (CRP) erhöht sind
  7. Neuro-muskuläre Erkrankungen wie Myastenia gravis, Parkinson-Krankheit oder Multiple Sklerose
  8. Chronische Krankheiten wie Hepatitis, HIV
  9. Schwere psychische Erkrankungen
  10. Herzinsuffizienz (Herzschwäche)
  11. Menschen mit mehreren Erkrankungen oder erhöhtem Narkoserisiko: Hier ist zuerst ein Vorgespräch mit einem Anästhesisten notwendig.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob eines dieser Kriterien auf Sie zutreffen könnte, dann kontaktieren Sie uns. Unser Team ist gerne jederzeit für Sie da und beantwortet Ihnen alle Fragen.

Voruntersuchung

Mit Ihrem zuständigen Chirurgen führen Sie ein umfangreiches Beratungsgespräch über die operative Penisverlängerung oder / und die Penisverdickung bei uns in Tschechien durch. Die präoperativen Untersuchungen entsprechen den deutschen Standardanforderungen im Rahmen der Anästhesievorbereitung. Klicken Sie hier und Laden Sie das Protokollblatt zur Befunddokumentation herunter. Bitte drucken Sie es aus und nehmen es mit zu Ihrem Hausarzt bzw. Internisten, damit dieser die jeweiligen Werte eines Blutbilds etc. eintragen kann. Die Befunde dürfen nicht älter als 2 Wochen alt sein. Die Voruntersuchungen können auch in Tschechien erstellt werden.

Verlauf der OP

Bei der Penisverlängerung strukturiert der Chirurg in unserer Fachklinik in Tschechien die vorderen inneren Haltebänder des Penis um, um einen Teil des nicht sichtbaren Penisteils nach außen zu verlagern. Der Eingriff beginnt mit einem kleinen Einschnitt im Bereich der Schamhaare direkt oberhalb des Penis. Von dort aus gelangt der Chirurg in das Operationsgebiet. Es werden Teile der Bänder abgelöst, die die inneren Teile des Penis am Schambein befestigen. Durch diese Methode wird der nach innen verborgene Teil des Penis abgelöst, zum Teil nach vorne verschoben und erscheint somit auf der Außenseite des Körpers. Die Größe der Verlängerung hängt vom inneren Teil des Penis und dessen Bewegungsfähigkeit ab. Nach diesem Teil der Operation werden die Schwellkörper in ihrer neuen nach vorne verschobenen Position festgenäht. Der Schnitt wird in einer Weise zugenäht, dass die Haut nach vorne verschiebt und so zur Verlängerung des Penis an der Wurzel beiträgt. Die Penisverdickung mit Fatgrafting ist aus chirurgischer Sicht der komplexere Teil einer Penisvergrößerung. Es wird zunächst Eigenfett aus dem Körper entnommen, welches mittels Lipograft-Technik gereinigt und desinfiziert wird. Durch die Präparation des Transplantats mit der Puregraft-Methode kann das Volumen langfristig erhalten bleiben. Anschließend bringen unsere Chirurgen in Tschechien in einem aufwendigen Prozess das Transplantat so unter die Penishaut ein, dass nach vollständiger Heilung ein gleichmäßiges Ergebnis entsteht. Alternativ können für eine Penisverdickung auch Implantate zum Einsatz kommen. Die Risiken und Folgeprobleme sind dabei jedoch ungleich höher, da der Körper die eingesetzten Implantate häufig als Fremdkörper ansieht und daher versucht sie abzustoßen. Aus diesem Grund raten die meisten Chirurgen, auch hier in Tschechien, von dem Einsatz von Implantaten ab. Spezialist bei einer Penisverlängerung und Penisverdickung: MUDr. Jan Pilka

OP-Dauer

Die Operationsdauer der verschiedenen Eingriffe in unserer Fachklinik in Tschechien ist von einigen individuellen Voraussetzungen abhängig. Die angegebenen Zeiten gelten daher als Richtwerte. Penisverdickung mit Lipograft: ca. 1,5 Stunden Penisverlängerung: 1,5 – 2 Stunden Penisverlängerung und –verdickung in Kombination: 2 – 3 Stunden

Narkose

Vollnarkose

Klinikaufenthalt in Tschechien

2 Tage

Auslandsaufenthalt in Tschechien

5 – 6 Tage

Nachsorge

Die Nachsorge wird ca. 10 – 12 Tage nach der OP zur Penisverlängerung in Tschechien von dem Arzt Ihres Vertrauens in Ihrem Wohnort vorgenommen. Um das Resultat der Operation nicht zu gefährden, sollten Sie sich an die Anweisungen des Arztes halten. Sollten Sie eine professionelle medizinische Nachsorge bei einem erfahrenen Facharzt für Plastische Chirurgie wünschen, bieten wir Ihnen eine Nachsorge-Option in Deutschland an. Wir kooperieren mit Dr. med. Paul J. Edelmann, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und seiner Klinik im Stadtteil Sachsenhausen in Frankfurt am Main. Bei Dr. med. Paul J. Edelmann können Sie einen kompletten postoperativen Check-up Ihrer Schönheitsoperation durchführen lassen. Bei Interesse vereinbaren wir selbstverständlich Ihren Nachsorge-Termin.

Mögliche Begleiterscheinungen der Penisverlängerung / Penisverdickung

Leichtes Brennen und mittelgroße Schmerzen in der ersten Nacht, Schwellung und leichter Bluterguss, kurzzeitige Gefühlsstörung im Bereich des Eingriffs – diese Begleiterscheinungen lassen schnell nach.

Vor der OP in Tschechien zu beachten

Rasierter Schambereich 14 Tage vor OP Aspirin und Ibuprofen absetzen 2 Wochen vor und nach der OP Alkohol und Nikotin reduzieren 6 Stunden vor der Penisverlängerung nichts mehr essen und trinken

Empfehlungen / Nachbehandlung nach der Penisverlängerung / Penisverdickung

Tragen eines stützenden Verbands Antibiotika einnehmen, Schmerzmittel nach Bedarf Nach 4 Tagen wieder duschen, keine fettende Duschcremes Für 4 – 6 Wochen (je nach Eingriff) auf Sport und Geschlechtsverkehr verzichten Für 5 Wochen auf das Rauchen verzichten oder immens reduzieren

Heilungsdauer bei einer Penisverlängerung / Penisverdickung

ca. 4-6 Wochen bis zur Genesung Nach ca 10 Tagen Entfernung der Fäden oder Verwendung selbstauflösender Fäden

Mögliche Komplikationen

Nachblutung der Operationsnarbe, Gefühlsminderung und vermindertes Erektionsvermögen. In seltenen Fällen kommt es nach einer Penisverlängerung / Penisverdickung zu Asymmetrien.

Gesellschaftsfähig

Keine gesellschaftliche Beeinträchtigung

Dauer des Endresultates

Das Ergebnis einer Penisverlängerung / Penisverdickung in unserer Klinik in Tschechien ist nach nach ca. 6 Monaten erkennbar. Es ist permanent.

Menü