A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W Z

Bindegewebsschwäche

Eine Bindegewebsschwäche kann verschiedene Arten von Bindegewebe betreffen. Landläufig versteht man darunter jedoch sehr oft eine Schwäche des Bindegewebes im Bereich der Haut. Mögliche Folgen können unter anderem Dehnungsstreifen (Schwangerschaftsstreifen), Hautdellen oder Krampfadern sein. Eine Behandlung der Bindegewebsschwäche und ihrer Folgen ist durch vorbeugende und lindernde Maßnahmen wie Sport oder mittels Schönheitsoperationen möglich.

Was ist das Bindegewebe?

Zum Bindegewebe gehören verschieden Gewebetypen, die zur Stützung, Unterstützung oder zum Schutz der umliegenden Gewebe oder Organe dienen. Auch als Wasserspeicher und als Ort der Immunabwehr spielt es eine Rolle.

Arten von Bindegewebe

Es werden drei Arten von Bindewebe unterschieden:

  • Das retikuläre Bindegewebe ist ein spezielles Gewebe im Bereich des Lymphsystems und Knochenmarks.
  • Das feste Bindgewebe umgibt Organe und ist Bestandteil von Sehnen und Bändern.
  • Das lockere Bindegewebe kommt am häufigsten vor. Es stützt die Haut, stabilisiert Organe und ist fast überall in Gewebezwischenräumen zu finden. Bei einer Bindegewebsschwäche ist in der Regel eine Schwäche dieses lockeren Bindegewebes gemeint.

Aufbau des Bindegewebes

Das Bindegewebe erfüllt seine Funktion durch verschiedene feste, aber dehnbare Fasern. Kollagenfasern bestehen aus dem kettenförmigen Protein Kollagen. Die elastischen Fasern im Bindegewebe sind aus Elastin und Fibrillin aufgebaut. Verringern sich diese oder andere Bausteine im Bindegewebe, kann es zu einer Bindegewebsschwäche kommen.

Ursachen und Symptome einer Bindegewebsschwäche

EIne Bindegewebsschwäche kann durch die natürliche Alterung, durch fehlende Bewegung, durch häufige Einstrahlung von UV-Licht (Sonne)1 oder auf Grund einer genetischen Veranlagung entstehen. Dadurch erschlafft das Gewebe, wodurch sich Blutgefäße erweitern können.

Folgende Symptome können die Folge sein:

  • Dehnungsstreifen (“Schwangerschaftsstreifen”)
  • Hautvertiefungen, Dellen, Cellulite2
  • Besenreiser
  • Krampfadern
  • Senkung von Organen (beispielsweise Gebärmuttersenkung)

Behandlungen und Schönheitsoperationen bei Bindegewebsschwäche

Eine Bindegewebsschwäche ist in manchen Fällen (zumindest zum Teil) reversibel und lässt sich durch vorbeugende Maßnahmen wie Sport, gesunde Ernährung, Schutz vor UV-Licht, Wechselduschen und Massagen verhindern oder verbessern.

Bei stärker ausgeprägten Symptomen einer Bindegewebsschwäche können Schönheitsoperationen und Behandlungen helfen, die Haut und Unterhaut dauerhaft zu festigen. Dazu gehören unter anderem Methoden des Body Contouring, Ultraschall Lipolyse (Kavitation)3, Bauchdeckenstraffungen, Bruststraffungen oder Fettabsaugungen mit straffendem Effekt (beispielsweise die BodyTite Liposuktion).

Quellen

  1. Kammeyer A, Luiten RM. Oxidation events and skin aging. Ageing Res Rev. 2015 May;21:16-29.
  2. Tokarska C, et al. Cellulite: a cosmetic or systemic issue? Contemporary views on the etiopathogenesis of cellulite. Postepy Dermatol Alergol. 2018 Oct;35(5):442-446.
  3. Juhasz M, et al. A Review of the Use of Ultrasound for Skin Tightening, Body Contouring, and Cellulite Reduction in Dermatology. Dermatol Surg. 2018 Jul;44(7):949-963.
0