Ergebnis einer Motiva-Implantation

Brustvergrößerung nach Schwangerschaft und Stillzeit

Jede Schwangerschaft hinterlässt Spuren. Auch wenn das ein völlig natürlicher Prozess ist, kann eine veränderte Brust stark belasten. Viele Frauen empfinden ihre Brüste nach der Schwangerschaft als schlaff, entleert oder haben einen störenden Hängebusen, wo vorher eine straffe, runde Brust war. Der Wunsch nach einer Brustvergrößerung nach der Schwangerschaft ist deshalb bei zahlreichen Frauen da. Allerdings bilden sich einige Veränderungen nach Schwangerschaft und Stillzeit auch wieder zurück. Wir klären heute, wann eine Brustvergrößerung nach der Schwangerschaft und Stillzeit sinnvoll ist.

Gründe für eine Brust OP nach Schwangerschaft und Stillzeit

Ab dem zweiten Drittel der Schwangerschaft werden die großen hormonellen Umstellungen auch nach außen hin sichtbar. Nicht nur der Bauch wächst, auch die Brust wird größer. Der gesamte Körper bereitet sich auf die Geburt und das Stillen des Babys vor.

Brust während und nach der Schwangerschaft

Der größte Auslöser für eine veränderte Brust ist nicht die Stillzeit, sondern die Schwangerschaft an sich. Durch ein Zusammenspiel der Hormone Progesteron, Östrogen und Oxytocin wachsen die Brustdrüsen und der Brustumfang nimmt zu. Die Haut dehnt sich, was zu Dehnungsstreifen führen kann. Wie stark die Brust anwächst, ist individuell sehr unterschiedlich. Mit dem Milcheinschuss nach der Geburt wird die Brust oft noch größer und praller.

Brust nach dem Stillen

Viele Frauen genießen während der Schwangerschaft und in der Stillzeit ihre größeren, pralleren Brüste. Sinkt die Milchproduktion oder stillt man ab, nimmt das Brustvolumen wieder ab. Wie die Brust anschließend dauerhaft aussieht, ist sehr unterschiedlich. Die Brüste können größer bleiben, kleiner oder schlaffer sein oder wieder genauso aussehen wie vorher. Übrigens fallen die Veränderungen bei vielen Frauen mit jeder weiteren Geburt und Stillzeit immer stärker aus.

Wie lange mit der Brust OP nach der Schwangerschaft warten?

Eine Brustvergrößerung führen unsere Ärzte niemals direkt nach einer Schwangerschaft oder kurz nach der Stillzeit durch. Denn es dauert min sechs Monate nach der Geburt bzw. insgesamt neun Monate nach Ende der Stillzeit, bis die Rückbildung der Brust abgeschlossen ist. Bei manchen Frauen wird die Brust in dieser Zeit tatsächlich wieder praller und straffer. Andere Frauen sind anders veranlagt. Bei ihnen bleibt die Brust dauerhaft schlaffer, hängt oder ist kleiner als vorher. Ein schwaches Bindegewebe, das durch Veranlagung oder mit steigendem Lebensalter auftritt, trägt dazu bei, dass die gedehnte Brusthaut sich nicht wieder zusammenzieht.

Brustvergrößerung mit Implantaten oder Eigenfett

Gehören Sie zu den Frauen, die nach einer oder mehreren Schwangerschaften oder nach dem Stillen unzufrieden mit ihrer jetzigen Brustform oder Brustgröße sind? Dann berät das Team von Beautymax Sie gerne über die Möglichkeiten einer Brustvergrößerung nach der Schwangerschaft. Dabei haben Sie viele Möglichkeiten, je nach Aussehen der Brust, Elastizität der Haut und gewünschtem Endergebnis:

  • Brustvergrößerung mit Implantaten: Ideal zur Brustvergrößerung nach der Schwangerschaft, wenn deutlich mehr Volumen geschaffen werden soll. Unsere Vertragskliniken verwenden ausschließlich Premium-Implantate namhafter Hersteller. Diese besitzen moderne Oberflächen, die speziell entwickelt wurden, um die Fremdkörper-Reaktion des Körpers zu reduzieren.1
  • Brustvergrößerung mit Eigenfett: Bei dieser Methode wird Fett an einer Problemzone durch Fettabsaugung entfernt und verwendet, um die Brust um eine halbe bis ganze Körbchengröße zu vergrößern. Unsere erfahrenen Plastischen Chirurgen bieten die PureGraft-Technologie an, mit der die Fettzellen gereinigt und konzentriert werden. So wachsen mehr Fettzellen an2, was zu besonders zufriedenstellenden Ergebnissen führt3.
  • Bruststraffung mit Brustvergrößerung: Oft ist nicht nur das Volumen das Problem, sondern auch die Elastizität. Die Brust ist stark überdehnt, hängt oder ist schlimmstenfalls nur noch ein leerer „Hautlappen“. In solchen Fällen kann eine Straffungsoperation mit einer Brustvergrößerung kombiniert werden.

Bei Interesse, Fragen oder für ausführlicheres Informationsmaterial, wenden Sie sich gerne jederzeit an einen unserer erfahrenen Beautymax-Berater.

 

Quellen

  1. Barr S, Bayat A. Breast implant surface development: perspectives on development and manufacture. Aesthet Surg J. 2011 Jan;31(1):56-67. doi: 10.1177/1090820X10390921.
  2. Gerth DJ, et al. Long-Term Volumetric Retention of Autologous Fat Grafting Processed With Closed-Membrane Filtration. Aesthetic Surgery Journal 2014, Vol. 34(7) 985–994.
  3. Mestak O, et al. Centrifugation versus PureGraft for fatgrafting to the breast after breast-conserving therapy. World J Surg Oncol. 2014; 12: 178.
Vorheriger Beitrag
Hollywood Smile
Nächster Beitrag
Wie erkennt man seriöse Vermittler einer Schönheitsoperation im Ausland?
Menü