FAQ – Häufige Fragen zur Nasenkorrektur (Rhinoplastik)

Wann ist eine Nasenkorrektur sinnvoll?
Die Nase steht im Mittelpunkt des Gesichtes und damit auch der Persönlichkeit jedes Menschen. Wem die eigene Nase “nicht passt”, der leidet oft jahrelang. Eine erfolgreiche operative Korrektur führt deshalb bei allen Betroffenen zu einer großen psychischen Erleichterung und Stärkung des Selbstwertgefühls.

Die Operationsverfahren sind seit vielen Jahrzehnten technisch ausgereift und in den Händen eines sorgfältigen und erfahrenen Operateurs sicher und Erfolg versprechend.

Wie erfolgt die OP?
Mit unsichtbaren Schnitten im Inneren der Nase wird das Knorpel- und Knochengerüst der Nase in chirurgischer Feinarbeit präpariert und entsprechend Ihren Vorstellungen und Wünschen in Form und Größe verändert.

Meistens ist ein zu hoher Nasenrücken zu verkleinern, die Nasenspitze anzuheben, die Nasenflügel zu verfeinern und das Knochengerüst zu verschmälern. Schiefnasen haben oft eine Fehlstellung der Nasenscheidewand, die auch die Nasenatmung behindern kann. Die Begradigung der Nasenscheidewand gehört dann ebenfalls zu der Operation. In Einzelfällen muss auch zusätzliches Gewebe wie Knorpel oder Knochen zum Ausgleich von Sattelnasen oder anderen Defekten eingeplant werden.

Die Form meiner Nase stört mich schon seit langem und ich trage mich mit dem Gedanken einer Nasenkorrektur. Was muss ich hierbei beachten?

Möglicherweise leiden Sie darunter, dass Ihre Nase einen auffallenden Höcker aufweist, zu groß, zu klein, zu spitz oder zu lang ist. Die heutigen Möglichkeiten der Nasenkorrektur (Rhinoplastik) sind vielfältig: Begradigen, Vergrößern, Verkleinern, Verbreitern, Verschmälern, Beseitigen von Höckern und vieles mehr ist in geübter Chirurgenhand inzwischen Routine.

Doch dürfen Sie bei Ihren Überlegungen nicht vergessen, dass eine Veränderung Ihrer Nase auch eine Veränderung Ihres Gesichtes bewirken kann. Deshalb ist gerade bei der Nasenkorrektur ein ausführliches Beratungsgespräch sehr wichtig. Dabei wird geklärt, welche Vorstellung Sie haben, welche unterschiedlichen Möglichkeiten es grundsätzlich gibt und welche für Sie am besten geeignet sind.

Bleiben nach einer Nasenkorrektur sichtbare Narben zurück?
Wenn möglich, wird der Zugang vom Naseninnern gewählt, so dass keine sichtbaren Narben zurückbleiben.

In welchem Alter kann man eine Nasen-Korrektur vornehmen lassen?
Man sollte eine Nasenkorrektur grundsätzlich nicht vor Vollendung des 18. Lebensjahres, also mit Abschluss des Wachstumsalters, durchführen. Sollte aber eine erhebliche Behinderung der Nasenatmung vorliegen, ist eine Korrektur schon in jüngeren Jahren sinnvoll.

Wie lange bin ich arbeitsunfähig?
Sie tragen nach der Operation einen speziellen Nasengips, der nach etwa 1 Woche abgenommen oder noch einmal erneuert wird.

Nach der Gipsabnahme wird ein Spezialpflasterstreifenverband angelegt, mit dem Sie auch arbeiten können.

Je nach Arbeitsplatz können Sie Ihre Berufstätigkeit nach 10 – 20 Wochen wieder aufnehmen.

Kann ich mir eine neue Nase aus der Zeitung aussuchen?
Davon ist abzuraten. Die neue Nase soll zu Ihrem Gesicht passen und dessen individuellen Proportionen entsprechen.

Außerdem dürfen die Nasenwege nicht zu eng werden. Sie sollen ja weiterhin gut atmen und riechen können!

Wann darf ich wieder Sport treiben, Duschen, Baden, in die Sonne?
Alles, was den Kreislauf sehr anregt (heiße Bäder, Sauna, Sport) sollten Sie 4 bis 6 Wochen lang vermeiden.

Intensive Sonnenbäder nehmen Sie bitte erst nach 2 bis 3 Monaten.

Ist das geplante Operationsergebnis garantierbar?
Die beim Beratungsgespräch festgelegte operative Zielvorstellung kann in der Regel erreicht werden.

Wegen der von Mensch zu Mensch unterschiedlich ablaufenden Gewebereaktionen nach einer Operation ist das Ergebnis jedoch nicht exakt vorher bestimmbar.

Mit welchen Komplikationen muss ich rechnen?
Geruchs- und Geschmacksirritationen verschwinden mit den Schwellungen. Bleibende Störungen sind extrem selten.

In Ausnahmefällen können Hautveränderungen (z.B. Hautrötungen) oder Narbenschmerzen auftreten

Relativ häufig werden Missempfindungen oder Taubheitsgefühle angegeben. Diese bilden sich im Laufe von einigen Wochen zurück.

In Einzelfällen bleibt die Nase über längere Zeit berührungsempfindlich.

Auch nach Wochen und Monaten können Veränderungen der Nasenform auftreten.

Allgemeine Operationsrisiken, wie die Gefahr der Wundinfektion, Wundheilungsstörung und Nachblutung bestehen auch bei einer Nasenoperation, sind aber extrem selten.

Ist eine dicke Haut ein Problem bei einer Nasenkorrektur?
Dicke Haut ist sicherlich ein Problem, wobei es spezifische Techniken gibt, die Knorpel in der Nasenspitze so umzuformen, dass gerade diese schlank wird.

Kann ich nach dem Eingriff wieder meine Brille tragen?
Es ist empfehlenswert, 6-8 Wochen nach einer Nasenkorrektur keine Brille zu tragen. Wenn die Brille sehr leicht ist, kann man unter Umständen mit einem Pflaster, das man an der Stirn befestigt, verhindern, dass die Brille tatsächlich einen Druck auf die frisch geformte Nase ausübt.

Was ist ein parrot beak?
Ein parrot beak ( Papageienschnabel) bedeutet, dass der vordere (knorpelige) Teil des Nasenrückens deutlich höher ist, als der hintere (knöcherne) Teil.

Welche Medikamente sollte ich vor einer Nasen-OP nicht einnehmen?
Acetylsalicylsäure (z.B. Aspirin) und Vitamin E sollten Sie nicht nehmen, da verstärkt Blutergüsse auftreten können und die Nachblutungsgefahr steigt.

Muss man bei einer Erkältung den OP-Termin verschieben?
Wenn es bei einem leichten Schnupfen bleibt, kann die OP durchgeführt werden, allerdings sollten dann prophylaktisch Antibiotika verabreicht werden. Sollte der Schnupfen stärker werden, sollte man den Eingriff verschieben, da sonst das Risiko einer Nasennebenhöhlenentzündung steigt, die auch das Ergebnis beeinträchtigen kann.

Wann bildet sich überschüssige Haut nach einer Nasenkorrektur zurück?
Es kann bis zu 12 Wochen dauern, bis die Haut sich vollständig wieder angelegt hat.

Wie lange ist die Nase nach dem Eingriff noch geschwollen?
Die Nase schwillt häufig erst nach der Gipsabnahme an. Die Schwellungen werden in den nächsten 3 – 6 Wochen abklingen. Völlig verschwunden sind sie jedoch erst nach etwa 6 Monaten. Hartnäckige Schwellungen können medikamentös (ggf. mit Kortison) behandelt werden.

Wie verhindert man Schwellungen?
Um Schwellungen zu verhindern, sollten Sie jede Form von körperlichen Anstrengungen in den ersten 4 – 6 Wochen meiden. Sitzende Tätigkeiten sind erlaubt, moderates Spazierengehen auch. Kühlen hilft nur in den ersten 2 Wochen etwas. Es gibt auch Medikamente, die abschwellend wirken, fragen Sie hierzu am besten Ihren Arzt.

Wie lange sollte man die Nase tapen?
Sinnvoll ist das Tapen der Nase bis maximal 3 Wochen nach der OP. Danach kann ein Tape-Verband nichts mehr bewirken.

Tapen bei empfindlicher Haut?
Wenn die Haut gereizt ist, sollten Sie kein Pflaster mehr nehmen, sonst können durch Entzündungsprozesse noch Hautnarben entstehen. Die Schwellungen gehen auch ohne das Tapen weg – nur etwas langsamer.

Was ist bei Flugreisen nach einer Nasen-OP zu beachten?
Nach einer Nasenoperation ist die Nase und damit auch die Verbindung zum Mittelohr geschwollen. Dies kann bei Start und Landung Probleme bereiten, da kein normaler Luftausgleich vorgenommen werden kann. Auf einen aktiven Druckausgleich sollten Sie verzichten, da dadurch der Druck in der Nase zu hoch werden könnte! In den ersten Tagen nach einer Nasenkorrektur sollte daher vor Start und Landung jeweils ein Nasengel genommen werden, ggf. auch ein Kortisonpräparat, um durch Abschwellen der Schleimhaut die Voraussetzungen für einen Druckausgleich zu schaffen.

Welche Schlafposition ist nach einer Nasen-OP am besten?
Wenn Sie auf der Seite schlafen, sollte normalerweise 3 Wochen nach einer Nasenkorrektur nichts passieren. Derartige Empfehlungen unterscheiden sich aber von Fall zu Fall. Bitte sprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Was ist, wenn ich nach einer Nasen-OP Schnupfen bekomme oder unter Heuschnupfen leide?
Auch 4 Wochen nach einer Nasenkorrektur kann es beim Schneuzen und beim Niesen noch zu Formveränderungen der Nase kommen – je nach Befund und Operationsmethode. Befragen Sie hierzu Ihren Chirurg. Er kann Ihnen auch Empfehlungen zur Behandlung der Beschwerden geben.

Ist zu viel reden/lachen gefährlich nach einer Nasenkorrektur?
Vom Reden hat sich noch nie eine Nase 3 Wochen nach einer Nasenkorrektur verändert.

Muss ich nach der Nasen-OP Sonne und Solarium meiden?
Das entscheidet der behandelnde Arzt. Normalerweise können Sie nach einigen Wochen wieder in die Sonne oder ins Solarium. Sie sollten Ihre Nase nur nicht länger der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen und Narben grundsätzlich abdecken, bzw. mit einem Sunblocker ausreichend schützen. Ansonsten kann sich eine Narbe bräunlich verfärben.

Wann kann man nach einer Nasenkorrektur wieder Sport treiben?
Sportliche Aktivitäten sollten Sie erst 4 Wochen bis 3 Monate nach dem Eingriff wieder aufnehmen. Wann man wieder Sport treiben darf, hängt stark von der OP-Methode ab und auch hier sollte der behandelnde Arzt entscheiden. Dabei sind es nicht die Erschütterungen, die man als problematisch annehmen könnte, sondern vor allem, dass beim Sport und bei Anstrengungen das Gesicht anschwillt und dadurch die Nase auf Dauer dicker und plumper werden kann.

Was ist beim Haarewaschen zu beachten?
Sie sollten Ihre Haare mit einer Hilfe wie beim Friseur waschen lassen, also mit dem zurückgebeugten Kopf über dem Waschbecken. Fragen Sie Ihren Chirurg, wann sie die Haare wieder überkopf waschen dürfen.

Wie lange muss die Nasenschleimhaut nach der Nasenkorrektur mit einer Salbe behandelt werden?
Wie lange die Nasenschleimhaut mit Salbe nach einer Nasenkorrektur gepflegt werden muss, hängt von der OP-Methode ab und davon, was korrigiert wurde. Fragen Sie hierzu Ihren Operateur. Normalerweise kann man mit Salben nach 3 Wochen aufhören.

Menü