Tipps nach Brustvergrößerung

Was sollte man nach einer Brustvergrößerung beachten?

Zu einer Brustvergrößerung gehört immer eine entsprechende Nachsorge. Patientinnen können eine schnelle Heilung, wenig Schmerzen und ein optimales Ergebnis auch selbst unterstützen. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Tipps zusammengestellt, die nach einer Brustvergrößerung mit Implantaten oder Eigenfett wichtig sind.

Tipps: Das sollten Sie nach einer Brustvergrößerung mit Implantaten beachten

Bevor sich das Ergebnis nach einer Brustvergrößerung unbeschwert genießen lässt, erfolgt erst eine mehr oder weniger lange Heilungsphase. Dabei ist es immer sehr individuell, wie schnell der Heilungsprozess verläuft ist. Unter anderem hängt das vom Alter, der Lage und Größe der Implantate, vom Immunsystem und der Psyche ab.

Problemlose Heilung direkt nach der Brust-OP unterstützen

Folgende Tipps können helfen, die Heilung nach einer Brustvergrößerung mit Implantaten optimal zu unterstützen.

Tipps direkt nach einer Brustvergrößerung mit Implantaten:

  • Kompressions-BH (oder Kompressionsverband) entsprechend der ärztlichen Anweisung tragen.
  • Schlaf in Rückenlage verhindert, dass sich die frisch eingesetzten Implantate verschieben.
  • Ein leicht erhöhter Oberkörper kann dafür sorgen, dass Schwellungen und Schmerzen gelindert werden.
  • Gönnen Sie dem Operationsbereich Ruhe. Beanspruchen Sie Arme und Brustmuskulatur möglichst wenig.
  • Rauchen vermeiden, denn das hat negative Einflüsse auf die Wundheilung.
  • Alkoholgenuss vermeiden, vor allem in größeren Mengen.
  • Bei Schwellungen kann vorsichtiges Kühlen helfen. Dabei aber nicht zu lange und zu stark kühlen. Zu intensive Kühlung erhöht die Durchblutung und kann Schwellungen dadurch sogar verstärken.
  • Infektionen nach einer Brustvergrößerung sind selten, aber möglich.1 Vereinbaren Sie einen Arzttermin bei Nachblutungen, starken Schmerzen, zunehmenden Rötungen, Schwellungen oder Fieber.
  • Medikamente (auch Schmerzmittel) in der Heilungsphase nur im Notfall bzw. in Absprache mit dem Arzt einnehmen.

Das sollten Sie längerfristig nach der Brustvergrößerung beachten

Die Brust ist verheilt und schmerzfrei? Endlich lässt sich das neue Körpergefühl richtig genießen. Dennoch sollte man jetzt immer noch auf einige Punkte achten.

Tipps für drei Wochen bis drei Monate nach der Brustvergrößerung mit Implantaten:

  • Direkte Sonnenbestrahlung der Narben für mindestens sechs Wochen vermeiden. Auch eine Narbenpflege kann helfen, damit die Narben schnell heilen und unauffälliger werden.
  • Sex ist völlig in Ordnung. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass die Brust dabei zunächst noch sehr sanft behandelt wird.
  • In den ersten Wochen (manchmal auch Monaten) können, je nach Operationsart, Gefühlsstörungen an der Unterbrust oder Brustwarze auftreten. Häufig verschwinden diese nach und nach von selbst.
  • In den ersten Monaten kann sich die Brust manchmal ungewohnt und fremd anfühlen. Vielleicht ist auch die gewohnte Schlafposition nicht mehr möglich. Studien zeigen, dass sich manche Patientinnen erst nach sechs Monaten rundum wohl mit der Brust fühlen.2

Ab wann ist Sport nach einer Brustvergrößerung erlaubt?

Nach der Brustvergrößerung sollte vier bis sechs Wochen lang auf Sport verzichtet werden. Auch danach sollten Sie nicht sofort wieder voll durchstarten, sondern langsam beginnen und bei Bedarf einen guten Sport-BH tragen. Ideal sind für den Anfang Sportarten, bei denen die Brust keinen starken Erschütterungen ausgesetzt ist. Statt Joggen oder Ballsportarten lässt sich besser mit Schwimmen, Yoga oder Radfahren starten.

Tipps: Das ist nach einer Brustvergrößerung mit Eigenfett zu beachten

Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett erfordert keine Operation. Dadurch verläuft die Heilung schneller als bei der Brustvergrößerung mit Implantaten. Komplikationen sind selten und meist harmlos.3

Tipps nach der Brustvergrößerung mit Eigenfett:

  • Kompressions-BH oder spezielle Verbände helfen, damit sich das injizierte Fett gleichmäßig verteilt.
  • Zusätzlich müssen Sie meist auch Kompressionswäsche an den Körperstellen tragen, wo das Fett abgesaugt wurde.
  • Rauchen Sie in den ersten Wochen nicht, das kann die Heilung und das Anwachsen der Fettzellen negativ beeinflussen.
  • Schlafen Sie in den ersten ein bis zwei Wochen am besten auf dem Rücken.
  • Normale BHs (vor allem mit Bügel) sind für drei bis vier Wochen tabu, damit keine Verschiebung der Fettzellen möglich ist.
  • Auf Sport sollte rund vier Wochen lang verzichtet werden, bis die Fettzellen angewachsen sind.
  • Sauna, Solarium oder heiße Vollbäder sind erst nach zwei bis drei Monaten wieder ratsam.

Quellen:

  1. Lalani T. Breast Implant Infections: An Update. Infect Dis Clin North Am. 2018 Dec;32(4):877-884.
  2. Williams DC, et al. Patient related outcome measures for breast augmentation mammoplasty: a systematic review. Gland Surg. 2019 Aug;8(4):425-430.

Al Sufyani MA, et al. Autologous Fat Transfer for Breast Augmentation: A Review. Dermatol Surg. 2016 Nov;42(11):1235-1242.

Vorheriger Beitrag
Welche Schönheits-OPs kann man kombinieren?
Menü