Aknenarben

Aknenarben sind die Folge der Akne, einer Erkrankung des Talgdrüsenapparates der Haut. Am Häufigsten tritt Akne in Form der Acne vulgaris während der Pubertät auf. Es gibt jedoch noch verschiedene weitere Arten der Akne. Vor allem im Gesicht werden Aknenarben von Betroffenen oft als starke Beeinträchtigung des Aussehens empfunden. Je nach Art der Narbe gibt es verschieden Möglichkeit zur Behandlung und Entfernung der Aknenarben. Diese können auch miteinander kombiniert werden, um eine individuelle Therapie der Akne und Aknenarben zu ermöglichen.1

Wie entstehen Aknenarben?

Besonders schwere Fälle von Akne oder eine nicht fachgerechte Behandlung können zu Aknenarben führen. Durch das Ausdrücken von Pickeln und Mitessern wird die Haut verletzt. Gelangen Bakterien in die Wunde, kann eine Entzündung entstehen. Durch Entzündungsprozesse wird das natürliche Hautgewebe geschädigt und durch Narbengewebe ersetzt. Dieses ist weniger gut durchblutet, sieht anders aus und kann verhärten. Dadurch entstehen die sichtbaren Aknenarben.

Arten von Aknenarben

Narben, die durch Akne entstanden sind, können sehr unterschiedlich aussehen. Hypertrophe Aknenarben ragen über die gesunde Hautoberfläche hinaus. Es entstehen Verdickungen, die jucken oder schmerzen können. Allerdings treten hypertrophe Aknenarben nur selten auf. Meist handelt es sich um atrophische Aknenarben. Diese sind als Dellen in der Haut sichtbar. Dabei können einzelne, größere oder zahlreiche kleine, punktförmige Vertiefungen auftreten. Sie entstehen dadurch, dass nach Entzündungen nicht ausreichend Narbengewebe gebildet wurde. Es bleibt eine sichtbare Vertiefung, die anfangs oft rötlich, später hingegen meist heller gefärbt ist, als die umliegende Haut.

Behandlung von Aknenarben

Sind durch Akne Narben entstanden, sollte diese zunächst komplett ausheilen. Es dauert einige Zeit (oft mehr als ein Jahr) bis verschiedene Umwandlungsprozesse im Gewebe abgeschlossen sind. Hypertrophe Narben können durch eine Lasertherapie, Vereisungsbehandlung oder Abschleifen abgetragen werden. Für die Vertiefungen, die bei atrophischen Narben typisch sind, kommen verschiedene Methoden in Frage: Säurebehandlungen oder die Dermabrasion können Kanten und Ränder der Aknenarben glätten. Auch bei atrophischen Aknenarben ist eine Laserbehandlung möglich, um die Haut zur Bildung neuen Gewebes anzuregen.2 Eine Unterspritzung mit Kollagen kann tiefer liegende Narben auffüllen. Auch das Unterspritzen mit Eigenfett kann bei tiefen Dellen eine Korrekturmöglichkeit darstellen.3

Quellen

  1. Fabbrocini G, Cacciapuoti S. Evaluation, Prevention, and Management of Acne Scars: Issues, Strategies, and Enhanced Outcomes. J Drugs Dermatol. 2018 Dec 1;17(12):s44-48.
  2. Sadick NS, Cardona A. Laser treatment for facial acne scars: A review. J Cosmet Laser Ther. Nov-Dec 2018;20(7-8):424-435.
  3. Gozali MC, Zhou B. Effective treatments of atrophic acne scars. J Clin Aesthet Dermatol. 2015 May;8(5):33-40.
Menü