Laser

Laser werden physikalisch, medizinisch und kosmetisch häufig angewendet. Für Schönheitsbehandlungen, gegen Narben, bei Falten und zur Entfernung von Tätowierungen kommen spezielle Laser zum Einsatz. Dabei richten sich die Einsatzmöglichkeiten nach der Art des Lasers, der Bestrahlungsdauer und der Bestrahlungsstärke.

Was ist ein Laser?

Ein Laser ist ein Gerät, das elektromagnetische Wellen bündelt und verstärkt. Diese Wellen können sichtbares Licht sein, aber auch Infrarotstrahlung, ultraviolette Strahlung oder Röntgenstrahlung sein. Dazu ist ein spezielles Lasermedium (Gas, Kristalle oder bestimmte Flüssigkeiten) notwendig. Entsprechend werden die jeweiligen Laser benannt, beispielsweise der CO2-Laser. Laser können für verschiedenste Anwendungen eingesetzt werden. Dazu gehören unter anderem Laserpointer, Laser zur Entfernungsmessung, aber auch die medizinischen und kosmetischen Lasersysteme.

Wofür werden Laser medizinisch eingesetzt?

Setzt man einen Laser medizinisch ein, macht man sich die Wirkung von Laserstrahlen auf den Körper, das Gewebe und die Haut zu Nutze. Diese Wirkung variiert sehr stark, denn sie hängt von der Wellenlänge, Bestrahlungsdauer, Laser-Intensität, Eindringtiefe und von dem bestrahlten Körperbereich ab. Abhängig davon nimmt das Gewebe unterschiedliche Mengen an Energie auf. Dadurch kann ein Laser verschiedene Effekte auf den Körper und die Haut haben. Photochemische Effekte und Hitzeeffekte können Gewebe schädigen, aber auch gezielt zur Regeneration anregen oder die Kollagenbildung in der Haut fördern.

Medizinisch werden Laser beispielsweise eingesetzt, um Narbengewebe und Hautveränderungen zu beseitigen, Nieren- und Gallensteine zu zertrümmern oder das Sehvermögen durch Hornhautkorrektur zu verbessern. Stärkere Laser werden in Kliniken in Form des Laserskalpells angewendet. Zudem kommen auch in der Zahnheilkunde Laser zum Einsatz, zum Beispiel zur Entfernung von Karies.

 Laser in der Schönheitsbehandlung

In der Dermatologie und Schönheitsbehandlung werden unterschiedliche Laser eingesetzt. Sie eignen sich dazu, die Haut zu verjüngen, elastischer zu machen und das Hautbild zu verbessern. Die Basis dafür bilden meist die sogenannten fraktionierten Laser, beispielsweise fraktionierte CO2-Laser. Diese Laser senden zahlreiche, sehr kurze Impulse aus. Dadurch werden immer nur kleine Teile des Gewebes bestrahlt, während andere Bereiche in Form eines Mosaikmusters unbehandelt bleiben.1 Das minimiert die entstehenden Hautschäden, aber regt die Haut zur Bildung von Elastin und Kollagen an, verbessert die Elastizität und verjüngt die Haut optisch. Auch eine Entfernung von Tätowierungen und Narben ist mit Lasern vergleichsweise schonend möglich.2

Übersicht über die Einsatzmöglichkeiten von kosmetischen Laserbehandlungen:

  • Reduzierung von Falten
  • Verbesserung der Elastizität der Haut
  • Korrektur von Narben3, beispielsweise Aknenarben
  • Entfernung von Tätowierungen
  • Entfernungen von Altersflecken
  • Glättung von Narben, die durch Verbrennungen entstanden sind
  • Behandlung von Besenreisern oder erweiterten Äderchen
  • Reduzierung von Dehnungsstreifen

 

Quellen

  1. Marcus BC. Nonablative and Hybrid Fractional Laser Skin Rejuvenation. Facial Plast Surg Clin North Am. 2020 Feb;28(1):37-44.
  2. Saluja R, Gentile RD. Picosecond Laser: Tattoos and Skin Rejuvenation. Facial Plast Surg Clin North Am. 2020 Feb;28(1):87-100.
  3. Manuskiatti W, et al. Hypertrophic Scar Outcomes in Fractional Laser Monotherapy Versus Fractional Laser-Assisted Topical Corticosteroid Delivery: A Randomized Clinical Trial. Acta Derm Venereol. 2021 Mar 9.

Ähnliche Einträge

Menü