A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W Z

Brustgröße

Die Brustgröße (oft auch Körbchengröße genannt) ist nicht nur ein Maß für die weibliche Brustgröße, sondern auch für die passende BH-Größe. Eine Vergrößerung der Brustgröße entsteht manchmal natürlich (Schwangerschaft, Gewichtszunahme), ist jedoch auch durch Eingriffe wie den Eigenfett-Transfer oder die Brustvergrößerung möglich.

Welche Brustgrößen gibt es?

Die Brustgröße wird oft als BH-Größe oder Körbchengröße angegeben. Die Angaben zur Brustgröße sind allerdings oft nicht eindeutig. Während hierzulande zur Bestimmung der Körbchengröße die europäische Norm zu Grunde gelegt wird, nutzen Länder wie die USA andere Maßsysteme.

Die Körbchengröße

So wird die Körbchengröße nach der in Deutschland gültigen EU-Norm (EN 13402) bezeichnet:

  • Die kleinste reguläre Körbchengröße ist die Körbchengröße A. Die folgenden Größen werden mit aufsteigenden Buchstaben (B, C, D usw.) bezeichnet.
  • Sind die Brüste kleiner als Körbchengröße A, liegt darunter noch die Größe AA.
  • Die Standardgröße geht bis zur Körbchengröße H. Größere BH-Größen sind oft nur von speziellen Herstellern erhältlich.
  • Die häufig verwendete Bezeichnung Doppel-D oder Körbchengröße DD gibt es im deutschen Maßsystem nicht. Sie stammt aus dem amerikanischen Raum und entspricht der hierzulande verwendeten Größe E.

Für die Bestimmung der Körbchengröße werden zwei Messungen benötigt: Unter der Brust (Unterbrustumfang) und an der höchsten Stelle der Brust (Brustumfang). Die Differenz aus beiden Messungen definiert die Körbchengröße. Körbchengröße A entspricht 11 cm Differenz, B = 13 Zentimeter, C = 15 Zentimeter, D = 17 Zentimeter usw. (weitere Größen folgen je alle zwei Zentimeter Differenz).

Die BH-Größe gibt die Unterbrustweite (Unterbrustumfang) und die Körbchengröße an. So entstehen Größenangaben wie 75A, 70B oder 80D.

Veränderung der Brustgröße

Laut einer Studie im Magazin „Body Image“ sind viele Frauen weltweit mit ihrer Brustgröße unzufrieden: 48% wünschen sich mehr Oberweite, während etwa 25% eine kleinere Brust bevorzugen. Kein Wunder also, dass Brust-OPs die beliebtesten Schönheitsoperationen sind. Wenn die Brust zu groß ist, kann eine Brustverkleinerung mit möglicherweise einer Bruststraffung helfen. Um die Brust zu vergrößern, stehen zwei Methoden zur Verfügung: die chirurgische Brustvergrößerung mit Implantaten und die weniger invasive Eigenfett-Brustvergrößerung. Letztere ermöglicht jedoch nur eine Steigerung um etwa eine Körbchengröße.

Veränderung der Brustgröße ohne Operation

Erkunden Sie effektive Hausmittel zur natürlichen Vergrößerung der Brustgröße, während Sie sich bewusst sind, dass werbewirksame Cremes, Kapseln oder Geräte laut aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse keine messbaren Effekte haben. Vor der Anwendung solcher Angebote sollten Verbraucher Rücksprache mit einem Frauenarzt halten, um mögliche Risiken zu prüfen. Natürliche Veränderungen der Brustgröße können durch Gewichtsschwankungen, den weiblichen Monatszyklus und die Schwangerschaft auftreten.

Quellen

  1. Swami V, et al. The Breast Size Satisfaction Survey (BSSS): Breast size dissatisfaction and its antecedents and outcomes in women from 40 nations. Body Image Volume 32, March 2020, Pages 199-217
  2. Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie. DGÄPC-Statistik 2018: Zahlen, Fakten und Trends der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie.
Brustvergrößerung

Der ultimative Leitfaden zur Brustvergrößerung!

Brustvergrößerungen können Frauen helfen, ihr gewünschtes Aussehen zu erreichen und ihr Selbstwertgefühl zu verbessern. Es gibt verschiedene Arten von Operationen, darunter Silikonimplantate und Fetttransplantationen. Eine Brustvergrößerung ist sicherer denn je und sollte mit einem Fachmann besprochen werden, um die beste Option zu finden.

Ähnliche Einträge

0