Brustverkleinerung

Eine Brustverkleinerung dient dazu, eine übermäßig große weibliche Brust zu verkleinern. Diese Operation wird vor allem dann durchgeführt, wenn es durch eine sehr massige Brust zu körperlichen und / oder psychischen Problemen kommt.

Was ist eine Brustverkleinerung?

Eine Brustverkleinerung ist ein operativer Eingriff, der häufig zu den Schönheitsoperationen gezählt wird. Meist stehen jedoch nicht nur ästhetische Wünsche im Vordergrund, sondern körperliche oder psychische Probleme, die durch eine übermäßig große, manchmal zusätzlich auch hängende Brust verursacht werden.

Ziel jeder Brustverkleinerung ist es, die Gesamtgröße der Brust zu verringern, dabei zugleich jedoch auch eine ästhetisch ansprechende Form zu erreichen und die Brustwarzen und Warzenhöfe nicht zu schädigen.1 Vor einer Brustverkleinerung müssen ärztlich verschiedene Faktoren abgeklärt werden. Dazu gehören vorhergegangen Schwangerschaften und Stillzeiten, und ob noch Schwangerschaften geplant sind. Auch körperliche und psychische Folgen der großen Brust sowie das gewünschte Endergebnis werden besprochen.

Gründe für eine Brustverkleinerung

Bei der Entscheidung des Arztes und der Patientin für eine Brustverkleinerung, spielen meist mehrere Punkte zusammen. Dazu gehören körperliche Folgen der großen Brust genauso wie psychische Einschränkungen. Bei der zusammenfassenden Analyse von 95 Studien zeigte sich eine hohe Patientenzufriedenheit nach einer Brustverkleinerung.2 Mehr als 90 % der Patientinnen waren mit dem Ergebnis zufrieden. Dabei erhöhte sich laut Angabe der Patientinnen die Lebensqualität sowohl durch eine Verbesserung der physischen als auch der mentalen Gesundheit.

Körperliche Probleme durch zu große Brüste

Große Brüste können durch ihr Gewicht Probleme wie Verspannungen und Schmerzen im Bereich von Nacken, Schultern und Rücken verursachen. In ausgeprägten Unterbrustfalten können Hautreizungen und Entzündungen auftreten. Langfristig sind auch Wirbelsäulenprobleme möglich, die sich durch eine Brustverkleinerung jedoch in vielen Fällen wieder beheben lassen.3 Zusätzlich kommen weitere Folgeprobleme dazu. Zum Teil schneiden BH-Träger so stark ein, dass dadurch weitere Schmerzen und Verspannungen entstehen. Bei sehr großen Brüsten ist zudem oft die Schlafposition verändert, sodass sich Verspannungen über Nacht noch verstärken können.

Psychische Probleme als Grund für eine Brustverkleinerung

Große Brüste gelten in der Öffentlichkeit oft als erstrebenswert. Deshalb sehen sich Frauen mit zu großen Brüsten bei einem Wunsch zu einer Brustverkleinerung oft mit Unverständnis konfrontiert, selbst wenn körperliche Probleme vorliegen. Dazu kommen in manchen Fällen auch Probleme mit dem Selbstbewusstsein, beispielsweise wenn die Brüste zusätzlich stark hängen oder die Brüste oder die oft ebenfalls sehr großen Warzenhöfe persönlich als unattraktiv empfunden werden. Einige Frauen tragen keine enge oder ausgeschnittene Kleidung und meiden Badekleidung, um übergroße Brüste zu kaschieren. Ein nicht zu unterschätzender belastender Faktor ist zudem der erschwerte Kauf von Unterwäsche oder Bademode, was oft nur als Maßanfertigung oder in Sondergrößen möglich ist.

Ablauf einer Brustverkleinerung

Vor einer Brustverkleinerung werden die optimale Operationsmethode und der Schnittverlauf festgelegt, was individuell verschieden ist. Bei der Operation werden in Vollnarkose die Schnitte gesetzt. Dann wird überschüssiges Gewebe (Haut, Fett, Drüsengewebe) entfernt. Im Anschluss formt der Chirurg eine neue Brust, indem er die Haut entsprechend vernäht. Dabei ist in aller Regel auch ein Versetzen der Brustwarzen und Warzenhöfe nötig (siehe Brustwarzenrekonstruktion). Auch eine Verkleinerung der Warzenhöfe ist möglich, um ein ästhetisches Gesamtbild zu erreichen. Die Heilungsphase kann sich über mehrere Wochen erstrecken.

Quellen

  1. Sachs D, Szymansiki KD. Breast Reduction. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2020 Jan.
  2. Lonie S, et al. A systematic review of patient reported outcome measures for women with macromastia who have undergone breast reduction surgery. Gland Surg. 2019 Aug;8(4):431-440.
  3. Papanastasiou C, et al. The Effects of Breast Reduction on Back Pain and Spine Measurements: A Systematic Review. Plast Reconstr Surg Glob Open. 2019 Aug 12;7(8):e2324.

Ähnliche Einträge