Zahnbehandlung Tschechien

Die Durchführung einer Zahnbehandlung in Tschechien wird schon seit mehreren Jahrzehnten von vielen Menschen aus Deutschland und anderen EU-Ländern gewählt. Dahinter stehen meist die günstigeren Kosten für Dentalbehandlungen in Tschechien.

Kosten von Zahnbehandlungen in Tschechien

Zahnbehandlungen in Tschechien sind oft deutlich günstiger als in Deutschland. Die hängt in erster Linie damit zusammen, dass die laufenden Kosten für Personal und Klinikbetrieb in der Tschechischen Republik niedriger liegen als in Deutschland. Im Vergleich verdienten beispielsweise deutsche Arbeitnehmer 2019 im Schnitt 4000 Euro brutto, tschechische Arbeiter hingegen nur rund ein Drittel davon (1400 Euro).1

Günstigere Kosten schlagen vor allem bei teuren zahnärztlichen Behandlungen und Zahnersatz zu Buche. Dies betrifft beispielsweise Zahnimplantate. Diese gelten als der hochwertigste Zahnersatz, werden von den Krankenkassen jedoch nicht erstattet. Die deutsche Techniker Krankenkasse gibt dazu an: “Die Versorgung mit Zahnimplantaten ist keine Leistung, an der sich die gesetzliche Krankenversicherung beteiligt. Sie tragen daher die Kosten für das Implantat und die damit verbundenen Leistungen in voller Höhe selbst.”2

Zahnärztliche Kliniken in Tschechien

Durch die Anreise vieler Deutscher nach Tschechien haben sich dort verschiedene zahnärztliche Fachklinken auf ausländische Patientinnen und Patienten eingestellt. Dadurch sind vor Ort oft Übersetzer oder deutschsprachiges Personal vorhanden. Verschiedene Dentalkliniken haben sich auf Zahnersatz-Behandlungen spezialisiert, beispielsweise auf die Versorgung mit Implantaten, Veneers, Zahnkronen und die entsprechende Fertigung des Zahnersatzes aus Keramik mit dem CEREC System.

Quellen

  1. Tschechisches Statistisches Amt
  2. Die Techniker Krankenkasse

Ähnliche Einträge

Menü