Autoaugmentation

In der Schönheitschirurgie wird unter der Autoaugmentation ein Aufbau der Brust verstanden, für den nur das körpereigene Material verwendet wird. Implantate kommen dabei nicht zum Einsatz.

Was sind Augmentation und Autoaugmenation?

In der Medizin bezeichnet eine Augmentation ein Verfahren, bei dem Fremdmaterialen als stützende Hilfsmittel eingesetzt werden. Darunter fällt unter anderem ein Ersatz von Sehen oder Bändern in der Sportmedizin, der Aufbau des Kieferknochens in der Zahnmedizin oder der Einsatz von Metallstiften in der Unfallchirurgie sein. Im Fachbereich der Plastischen Chirurgie bzw. Schönheitschirurgie wird der Begriff Augmentation auch für Brustvergrößerung oder Bruststraffung unter Verwendung von Implantaten benutzt.

Die griechische Vorsilbe Auto- hat die Bedeutung “selbst”. Für die Autoaugmentation werden also keine Fremdmaterialien eingesetzt, sondern nur Materialien, die vom Patienten selbst stammen. Im Speziellen ist die Autoaugmentation der Brust eine Methode der Bruststraffung mit einer Bioprothese, die der Chirurg aus eigenem Gewebe formt (siehe auch “innerer BH”). Dadurch wird ein Push-Up-Effekt erreicht, der der Brust im Bereich des oberen Brustpols mehr Volumen gibt.

Wissenschaftliche Daten zur Autoaugmentation der Brust

2016 beschrieben Plastische Chirurgen die Autoaugmentation der Brust bei 63 Patienten, die eine stark ptotische Brust (Hängebrust) hatten.1 Zugleich mit der Straffung wurde auch eine Autoaugmentation vorgenommen. Vorhandene Haut und eigenes Gewebe wurden so geformt, dass die Brust gestützt wurde. Ohne den Einsatz von Implantaten wurden gute Ergebnisse im Hinblick auf die Form, Projektion und Natürlichkeit erzielt. Ein Bottoming-Out Effekt (Abrutschen der operierten Brust nach unten) wurde verhindert.

Auch nach der Entfernung von Brustimplantaten kann eine Autoaugmentation sinnvoll sein. Manchmal müssen Implantate aus medizinischen Gründen (beispielsweise bei Auftritt einer Kapselfibrose) entfernt werden. Manche Patientinnen wünschen auch aus persönlichen Gründen keine Implantate mehr. Zum Aufbau der nach Entfernung der Silikonimplantate erschlafft aussehenden Brust wird die Autoaugmentation erfolgreich angewendet.2

Quellen

  1. Ors S. Autoaugmentation Mastopexy Modification Prevents Bottoming-Out Deformity and Areola Distortion: A Preliminary Report. Aesthetic Plast Surg. 2016 Aug;40(4):497-506.
  2. Gurunluoglu R, et al. Outcomes analysis of patients undergoing autoaugmentation after breast implant removal. Plast Reconstr Surg. 2013 Aug;132(2):304-15.
Menü