Attraktiver wirken nach einer Schönheitsoperation: Dafür benötigen Plastische Chirurgen große Erfahrung, künstlerisches Geschick und Kenntnisse über die menschliche Wahrnehmung von Schönheit

“Schönheit liegt im Auge des Betrachters“, sagt das Sprichwort. Das stimmt jedoch nur zum Teil. Denn es gibt einige Merkmale von Körpern und Gesichtern, die andere Menschen instinktiv positiv ansprechen. Damit Schönheitsoperationen optimale Ergebnisse liefern, müssen unsere Prager Schönheitschirurgen genau wissen, welche Proportionen und Formen attraktiv wirken. Aber auch, was zu welchem Menschen individuell am besten passt. Das wird nicht nur über Wissen, sondern auch über ein feines künstlerisches Gespür und große Operationserfahrung erreicht.

Wann empfinden wir Körper und Gesicht als schön?

Sehen wir einen Menschen, entscheiden wir innerhalb von Sekundenbruchteilen, ob dieser Mensch attraktiv auf uns wirkt. Wir können außerdem seinen Gesundheitszustand, seine Laune, sein Alter sowie seine ethnische und soziale Herkunft gut einschätzen (1). Doch was macht Attraktivität und Schönheit aus? Was haben Frauen und Männer gemeinsam, die von einem Großteil von uns als besonders attraktiv wahrgenommen werden? Diese Frage ist so spannend, dass sich damit schon zahlreiche Studien beschäftigt haben.

Ein interessantes Experiment führte der Wissenschaftler Dr. Christopher Solomon von der Universität Kent durch. Am Computer konnten Frauen und Männer das aus ihrer Sicht perfekt schöne Gesicht erstellen. Die Bilder wurden übereinandergelegt und ein „Schönheitsprototyp“ erstellt. Der Computer berechnete auch, welche Promigesichter damit am besten übereinstimmen. Bei den Frauen lag Natalie Portman auf Platz Eins, gefolgt von Scarlett Johansson und Taylor Swift. Bei den Männern stimmten David Gandy, Chris Hemsworth und Bradley Cooper am besten mit dem Prototyp überein.

Goldener Schnitt: Attraktive Gesichtsproportionen

Warum gerade die oben genannten Gesichter für uns schön sind, hängt mit den Proportionen zusammen. Eine Rolle spielt dabei der „goldene Schnitt“, der schon in der griechischen Antike bekannt war. Er bezeichnet die Teilung einer Strecke in zwei Teilstücke, die sich zueinander so verhalten, wie das größere Teilstück zur Gesamtstrecke. Oder einfacher gesagt: Der goldene Schnitt bezeichnet das Verhältnis 1 zu 1,618. Dieses Verhältnis empfinden wir wohl instinktiv als harmonisch und attraktiv (3). Es findet sich im Gesicht an vielen Stellen wieder, zum Beispiel im Verhältnis Augenabstand zu Gesichtsbreite, Nasenlänge zu Mundbreite oder Augen-Mund-Abstand zu Gesichtslänge.

Taille-Hüfte Verhältnis bei Frauen

Auch beim Körper scheint es gewisse Gesetzmäßigkeiten zu geben, nach denen Schönheit bewertet wird. Egal ob eine Frau schlank oder kurvig ist: Wichtig ist das Verhältnis von Taille zu Hüfte. Auf verschiedenen Testbildern wird von Versuchspersonen regelmäßig ein Verhältnis von 0,7 als besonders attraktiv beurteilt. Ein Verhältnis von 0,7 wäre zum Beispiel ein Taillenumfang von 60 und ein Hüftumfang von 85 cm, oder auch eine Taille von 80 und eine Hüfte von 114 cm Umfang.

Herausforderung Schönheit: Was einen guten Schönheitschirurgen ausmacht

Ob andere Menschen uns schön finden oder nicht, hängt zusätzlich von vielen weiteren Faktoren ab. Hautbeschaffenheit, Mimik, Gestik und Stimme tragen zum Gesamteindruck bei. Und auch, ob ein Körper trainiert ist und wie die Körperhaltung ist. Das zeigt sich erst in Bewegung. Daraus wird klar, dass der Job eines Schönheitschirurgen sicher nicht einfach ist: Er muss vorher bereits wissen, wie ein Gesicht oder Körper nach der Operation, auch in Bewegung, bei diesem speziellen Menschen wirken wird.

Schönheitschirurgen müssen oft innerhalb von Sekunden während der OP entscheiden, wo der Schnitt geführt, und wie genau der OP-Bereich modelliert werden soll.

Dazu nutzen unsere Plastischen Chirurgen in Prag folgende Ressourcen:

  • Modernste OP-Techniken bilden die Basis für feine Modellierung und optimale Ergebnisse
  • Wissenschaftliche Kenntnisse über Attraktivität, Symmetrie und Schönheit ermöglichen eine individuelle Beratung, Planung und Durchführung Ihrer Schönheitsoperation
  • Große Erfahrung ist die Voraussetzung für die bestmögliche Umsetzung und für das Wissen, wie das Ergebnis nach vollständiger Abheilung im Gesamtbild aussieht
  • Intuitives Gespür und künstlerisches Geschick des Arztes sind maßgeblich wichtig und sorgen dafür, dass ein harmonisches und schönes Ergebnis entsteht

Möchten auch Sie Ihren Körper oder Ihr Gesicht harmonischer und schöner wirken lassen? Dann wenden Sie sich gerne jederzeit an das Team von Beautymax. Wir vermitteln Ihnen den besten Operateur und klären mit Ihnen alle offenen Fragen.

Quellen

(1) Daniel Haag-Wackernagel. Die Biologie der Attraktivität. Universität Basel, UNI NOVA. Gesichter 01/2011.

(2) https://www.telegraph.co.uk/news/11502572/Are-these-the-most-beautiful-faces-in-the-world.html

(3) Singh P, et al. The Golden Ratio and Aesthetic Surgery. Aesthetic Surgery Journal, Volume 39, Issue 1, January 2019, Pages NP4–NP5.

Menü