A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W Z

Rippling

Das Rippling gehört zu den häufigsten Komplikationen nach einer Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten. Die Gründe, die zu der sichtbaren und tastbaren Faltenbildung am Implantatrand führen, sind vielfältig. Und auch die Möglichkeiten zur Korrektur bei Rippling sind je nach Ausprägung unterschiedlich.

Was ist Rippling?

Rippling ist eine Komplikation, die nach einer Brustvergrößerung mit Implantaten auftreten kann. Dabei kommt es zur Faltenbildung am Brustimplantat, die von außen tastbar und / oder sichtbar ist.

Eine geringfügige Faltenbildung kann je nach Implantatyp völlig normal sein. Oft bilden sich Falten im Brustimplantat nur bei bestimmten Körperbewegungen. Von Rippling spricht man erst dann, wenn die Falten beim Darüberstreichen mit der Hand fühlbar sind oder wenn man sie durch die Haut hindurch sehen kann.

Schweregrade beim Rippling

Eine international gültige Einteilung der Schweregrade gibt es beim Rippling bisher nicht. Es gibt jedoch Möglichkeiten, anhand derer sich die Ausprägung klassifizieren lässt. So schlugen englische Chirurgen 2018 folgende Einteilung vor:

  • Leichtes Rippling: Nur tastbar, die Falten sind aber nicht sichtbar.
  • Mittelschweres Rippling: Die Falten sind sichtbar, aber nur wenn die Betroffene sich vorbeugt.
  • Schweres Rippling: Das Rippling ist auch dann sichtbar, wenn die Betroffene aufrecht steht.

Wie sieht Rippling aus?

Die Symptome des Ripplings sind Falten, die entweder nur tastbar oder auch sichtbar sind. Beim Rippling können sich manchmal mehrere, oft parallele Falten optisch deutlich abzeichnen. Häufig sieht man aber auch nur eine Delle, Vertiefung oder Vorwölbung unter der Haut. Rippling findet man oft an den äußeren Brustseiten, es können aber auch die Innenseite der Brust oder der Dekolleté-Bereich betroffen sein.

Ursachen und Vorbeugung von Rippling bei der Brustvergrößerung

Die Ursachen von Rippling liegen darin, dass das Implantat zum einen Falten ausbildet und zum anderen die Gewebedeckung nicht ausreicht, um diese Falten zu überdecken. Dazu können verschiedene Faktoren beitragen, die manchmal auch kombiniert vorkommen können.

Mögliche Ursachen und Risikofaktoren von Rippling:

  • Dünnflüssigere bzw. wenig formbeständige Implantatfüllung
  • Wenig Drüsen- und Fettgewebe der natürlichen Brust
  • Auswahl besonders großer Implantate
  • Auswahl von Brustimplantaten mit zu großem Durchmesser oder für die Patientin ungünstigem Profil[2]
  • Positionierung der Implantate über dem Brustmuskel
  • Spätere Gewichtsabnahme, sodass nachträglich Fettgewebe abgebaut wird und ein Rippling sichtbar wird
  • Quetschung des Silikonimplantats durch eine zu klein präparierte Tasche bei der Operation

Zusätzlich kann Rippling auch eines der Symptome einer Kapselfibrose sein. Dann sind jedoch meist auch generelle Verhärtungen der Brust spürbar und es kann zu Spannungsgefühlen und Schmerzen kommen.

Eine Vorbeugung von Rippling ist möglich, indem möglichst viele der oben genannten Ursachen schon während der Operationsplanung vermieden werden. Dazu gehört die Planung der entsprechenden Implantfüllung, der passenden Größe, Durchmesser und Profil der Implantate sowie die individuelle Anpassung der Platzierung der Brustimplantate an die Anatomie der Patientin.

Behandlung von Rippling

Sind die Falten beim Rippling deutlich spürbar oder sogar sichtbar, kann das belastend für Betroffene sein. Je nach Ausprägung der Faltenbildung können verschiedene Methoden eingesetzt werden, um ein bestehendes Rippling zu kaschieren oder zu korrigieren.

Möglichkeiten zur Korrektur von Rippling:

  • Eigenfett-Transfer: Eigenfett kann bei leichterem Rippling genutzt werden, um Falten und Implantatkanten abzupolstern und dadurch weniger sichtbar und fühlbar zu machen.
  • Austausch der Implantate: Brustimplantate wegen Rippling auszutauschen ist eine Lösung, die in der Regel nur dann durchgeführt wird, wenn die Faltenbildung eine große Belastung für die Frau darstellt. Es kann aber auch dann sinnvoll sein, wenn sowieso ein Implantattausch im Raum steht (beispielsweise wegen des Alters der Implantate oder wegen des Wunsches nach einer optischen Veränderung). Meist kann durch eine umsichtige Wahl der Brustimplantate und / oder einer Platzierung unter dem Muskel ein erneutes Rippling verhindert werden.
  • Entfernen der Brustimplantate: Fühlt sich eine Frau durch Rippling sehr gestört und möchte in Zukunft ganz auf Implantate verzichten, ist auch eine Entfernung der Brustimplantate möglich. Um anschließend eine ansprechende Brustform zu erreichen, kann eine Bruststraffung oder ein Auffüllen mit Eigenfett helfen.

Quellen

  1. Pantelides NM, Srinivasan JR. Rippling Following Breast Augmentation or Reconstruction: Aetiology, Emerging Treatment Options and a Novel Classification of Severity. Aesthetic Plast Surg. 2018 Aug;42(4):980-985.
  2. Abramo AC, et al. High- and Extra-High-Profile Round Implants in Breast Augmentation: Guidelines to Prevent Rippling and Implant Edge Visibility. Aesthetic Plast Surg. 2019 Apr;43(2):305-312.
Brustvergrößerung

Der ultimative Leitfaden zur Brustvergrößerung!

Brustvergrößerungen können Frauen helfen, ihr gewünschtes Aussehen zu erreichen und ihr Selbstwertgefühl zu verbessern. Es gibt verschiedene Arten von Operationen, darunter Silikonimplantate und Fetttransplantationen. Eine Brustvergrößerung ist sicherer denn je und sollte mit einem Fachmann besprochen werden, um die beste Option zu finden.

Ähnliche Einträge

0